Pappmache – Schüsseln basteln

Ein kleiner Ausflug zurück in die Kindheit. Was haben wir es früher geliebt mit Pappmache zu basteln! Schon im Kindergarten hat das doch jeder mal ausprobiert, vor allem zur Halloween Zeit – wenn aus Pappmache Laternen in Kürbisform gebastelt wurden oder ein Teelichthalter im Kürbisdesign.

In diesem Beitrag geht es aber nicht um Halloween oder Laternen, denn mit Pappmache kann man auch zuhause neue Dinge gestalten – auch im Erwachsenenalter.

Auf zurück in die Kindheit!

Also ran an die Zeitungen! Zuerst könnt ihr diese in dünne Streifen reißen und diese wiederum in kleinere Schnipsel. Am besten die Zeitungen wirklich reißen, denn durch den Riss entsteht eine faserige Kante, die sich leichter mit dem Kleister verbindet, als eine gerade Schnittstelle von einer Schere!

Für den Kleister:

Alles was ihr für den Kleister braucht sind Wasser, Mehl und Salz! Zum Anrühren gebt ihr einfach ein paar Esslöffel Mehl in eine Tasse oder Schüssel und gebt dann nach und nach Wasser hinzu, bis eine glatte Mischung entsteht. Das Gemisch sollte nicht ganz flüssig sein, aber gut vom Löffel abtropfen können. Dann einfach noch eine Prise Salz dazu geben und schon ist euer Kleister fertig! Dieser eignet sich auch super für das Basteln mit Kleinkindern, da er keine Gefahren birgt, sollte ein Kind mal etwas dazu in dem Mund nehmen. Bei Bedarf kann einfach neuer Kleber angemischt werden!

Die Zeitungen in kleine Schnipsel zerreißen und mit dem Kleister auf dem Ball verteilen!

Dann kann das Schichten auch schon losgehen! Fangt am besten am Rand an und arbeitet euch dann ringförmig (wie eine Spirale) bis zum oberen Teil durch, so vergesst ihr bei den weiteren Schichten keine Stelle, an der die Schüssel später dann dünner ist.

Ich habe für die Schüsseln ca. 10 – 15 Schichten übereinander gelegt, damit diese am Ende gut stabil sind und nicht zerbrechen.

Achtung: Größere Schüsseln benötigen mehr Schichten, um genauso stabil zu sein, wie kleinere Schüsseln! Im Zweifel also einfach ein paar mehr Schichten legen, damit eure Schüsseln später nicht kaputt gehen!

Sind eure Schüsseln mit genug Lagen übereinander versehen und der Kleister ist ausgehärtet (dies kann auch gut mal 1-2 Tage dauern, bis alle Schichten komplett durchgetrocknet sind), könnt ihr die Schüsseln von euren Bällen entfernen. Dazu an einer Ecke leicht anheben und vorsichtig schieben. Manchmal braucht es ein bisschen bis sich die Schüsseln gelöst haben. Am Schluss könnt ihr noch die Ränder mit einer Schere abschneiden, sodass ein glatter Rand entsteht.

Schon fertig und bereit zum Einsatz!
Super zur Aufbewahrung von kleineren Teilen oder Kleingeld!
Fertig!

Optional kann man die Schüssel auch noch bemalen und damit seinen ganz eigenen Stil mit einbringen oder aber man belässt es bei dem Zeitungsdesign!

Tipp: Am besten verwendet ihr für das Bemalen nur Farben, die ohne Wasserzusatz auskommen, wie zum Beispiel Acrylfarben. Bei Wasserfarben wird die oberste Zeitungsschicht wieder weich und könnte sich verformen beziehungsweise abblättern!

Kategorien:Basteln

Tagged as: , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.