Deo selbst herstellen – nachhaltig, natürlich und frei von Plastik

Habt ihr auch genug vom ewigen Plastikmüll beim Deokauf? Dann ist jetzt Schluss damit, denn hier ist eine Alternative, die nicht nur die Umwelt, sondern auch den Geldbeutel schont!

Alles was ihr benötigt, sind: Kokosöl, Natron, alternativ auch etwas Speisestärke, eine Dose (am besten aus Alu oder Glas) und ein Löffel zum Verrühren. Das alles bekommt ihr ganz einfach in der Drogerie oder im Supermarkt.

Warum Natron? Wenn wir schwitzen, riecht der frische Schweiß in der Regel erst mal nicht. Mit der Zeit bilden sich allerdings Bakterien auf der Haut, die den Schweißgeruch verursachen. Natron wirkt antibakteriell und verhindert somit, dass sich diese Bakterien bilden, beziehungsweise es beseitigt bereits vorhandene Bakterien und verhindert den Schweißgeruch.

Auch das Kokosöl wirkt aufgrund seiner Laurinsäure antibakteriell und spendet der Haut gleichzeitig Pflege und Geschmeidigkeit.

Optional kann noch Speisestärke verwendet werden!

Und schon kann es losgehen:

Dazu einfach 3 Teelöffel Natron und 4 Teelöffel Kokosöl in die Dose geben und anschließend verrühren. Das Kokosöl vorher auf Zimmertemperatur bringen, damit sich die beiden Zutaten einfacher vermischen lassen.

Das Kokosöl sollte mit dem Natron zu einer cremigen Paste verrührt werden. Das Deo riecht leicht nach Kokos; wer allerdings einen anderen Duft bevorzugt, kann einige Tropfen ätherische Öle hinzugeben und seinem Deo eine ganz eigene Note verpassen!

So, Deckel drauf und das Deo ist fertig! Am Anfang kann es etwas gewöhnungsbedürftig sein, da das Natron der Paste eine leicht krümelige Textur gibt. Je nach Temperatur kann das Deo fest oder flüssig sein. Wenn das Deo fest ist, einfach einen Teil zwischen den Fingern verreiben. Durch die Körperwärme wird das Deo wieder flüssig und lässt sich gut auftragen!

Wem das Deo im Sommer zu flüssig ist, der kann auch 1 – 2 Teelöffel Stärke hinzugeben. Diese gibt dem Gemisch eine festere Konsistenz und diese lässt sich bei hohen Temperaturen besser auftragen!

Tipp: Das Kokosöl eignet sich auch super als allgemeiner Feuchtigkeitsspender für die Haut, besonders an trockenen und rauen Stellen!

Update: Dieses Deo eignet sich eher für Wintertage, da es im Sommer oder an wärmeren Tagen schnell flüssig wird und sich das Natron dann am Boden absetzt (somit müsste man vor jeder Anwendung erst wieder gut rühren).

Für ein Sommer-Deo schaut am besten mal in diesem Beitrag vorbei – „Festes Deo für warme Tage“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.